zum Kontaktformular

Skiurlaub Sölden und Obergurgl / Hochgurgl

2018-03-08_11-19-27_106Im März waren wir im Ötztal und haben ein paar wundervolle Tage im Skiurlaub Sölden und Skiurlaub Obergurgl / Hochgurgl verbracht. Wir hatten uns für eine Ferienwohnung genau zwischen den beiden Skigebieten entschieden, sodass wir nach Lust und Laune entscheiden konnten, in welches Skigebiet es gehen sollte. Für uns war es das erste mal Sölden und auch das erste Mal Obergurgl / Hochgurgl, wir sind daher immer abwechselnd einen Tag nach Sölden und einen Tag nach Hochgurgl gefahren. Beide Skigebiete bieten tolle Pisten und jedes für sich hat seine gewissen Vorzüge. Wir wollen die Erfahrungen mit euch teilen.

 

Vorteile und Nachteile im Skigebiet Sölden

  • zwei zentrale Einstiegspunkte im Tal mit ausreichend kostenlosen Parkplätzen
  • viele Pisten für alle Erfahrungsstufen
  • Party Hotspot
  • viele blaue Pisten zum warm werden
  • zum Nachmittag hin nur eine blaue Piste, die kaum noch befahrbar ist

Vorteile und Nachteile im Skigebiet Obergurgl / Hochgurgl

  • zwei Tal Einstiegspunkte (wir sind immer bei der Kirchenkarbahn gestartet)
    siehe Geheimtipp unten
  • viele blaue Pisten zum warm werden

 

 

Fotos vom Skigebiet Sölden und Obergurgl / Hochgurgl

Geheimtipp für das Skigebiet Obergurgl/Hochgurgl

Wir sind morgens immer mit dem eigenen Auto gefahren und da haben wir folgende Empfehlung: Wenn wir nach Obergurgl/Hochgurgl gefahren sind, sind wir immer direkt zum Top Mountain Motorcycle Museum gefahren. Morgens wenn die Skilifte (Kirchenkarbahn) den Betrieb aufnehmen ist man meist ganz alleine in den Gondeln und natürlich dann auch auf dem Kirchenkar. Fast einsame Pisten sind der Lohn. Auch nach mehreren Abfahrten ist man hier oben meist noch fernab der Menschenmassen.

This entry was posted in Österreich, Reiseblog.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*