zum Kontaktformular

Blutmond 2018 – Phasen im Verlauf

Blutmond vom Weserbergland fotografiertVoller Erwartung fieberte ganz Deutschland auf den Blutmond hin doch in vielen Regionen Deutschlands sah man nicht viel. Die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts dauerte über 100 Minuten und endetete am 27.07.2018 gegen 23.13 Uhr. Zunächst war es noch zu hell und teilweise zu bewölkt doch nach der eigentlich angedachten Primetime konnten auch wir dann den angepriesenen Blutmond sehen. Ich habe hier ein Composing der Bilder von der Mondfinsternis zum Vollmond für euch.

Was ist ein Blutmond? Und wie entsteht so eine Mondfinsternis?

Eine Mondfinsternis entsteht bei Vollmond und nur dann, wenn Mond, Erde und Sonne in einer ganz bestimmten Konstellation stehen. Für eine Mondfinsternis muss der Mond in den Erdschatten treten. Die Erde befindet sich dann genau zwischen Sonne und Mond. Je nachdem, wie groß der Schatten ist, den die Erde auf den Mond wirft, sehen wir eine partielle oder eine totale Mondfinsternis.

Wann wird das nächste Mal ein Blutmond über Deutschland am Himmel zu sehen sein?

  • 27.07.2018: totale Mondfinsternis – Südamerika, Europa, Afrika, Asien und Australien.
  • 21.01.2019: totale Mondfinsternis – Zentralpazifik, Nord- und Südamerika, Europa und Afrika.
  • 16.07.2019: partielle Mondfinsternis – Südamerika, Europa, Afrika, Asien und Australien.
  • 10.01.2020: Halbschattenmondfinsternis – Europa, Afrika, Asien und Australien.
  • 05.06.2020: Halbschattenmondfinsternis – Europa, Afrika, Asien und Australien.
  • 05.07.2020: Halbschattenmondfinsternis – Nord- und Südamerika, Südwesteuropa und Afrika.
  • 30.11.2020: Halbschattenmondfinsternis – Asien, Australien, Pazifik, Nord- und Südamerika.

einzelne Phasen der Mondfinsternis im Verlauf fotografiert

Blutmond vom Weserbergland fotografiert

 

This entry was posted in Blog, Nachtfotografie.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*